• Archive: Amazonas

Doña María del Carmen

Aug 28
María del Carmen

María del Carmen

In Puerto Asís, ganz im Süden Kolumbiens, ist die Straße zu Ende. Wer von hier aus weiter will, muss das Boot nehmen: den Putumayo-Fluss und dann den Amazonas entlang, immer weiter Richtung Osten. Rechts des Ufers befindet sich Ecuador, weiter östlich Peru und später Brasilien.

Aus dem Norden ist Puerto Asís gut über eine Straße zu erreichen. Immerhin. Es ist noch gar nicht so lange her, da war die Stadt noch viel abgelegener. Doña María del Carmen kann sich gut daran erinnern.

Der Kampf um den Amazonas – und für das Klima

Dez 1

Die Bewohner (des Dorfes) „180“ haben ein eigenes Verständnis von Recht und Gesetz. Schießereien, Duelle und Morde kommen immer wieder vor (…). „Es wird keinen Frieden geben, solange die Indianer an der Transamazônica leben. Sie sollen verschwinden. Wofür brauchen ein paar Hundert Indianer so viel Wald?“

Im Nordwesten Brasiliens kämpfen drei Indianerstämme um ihren Lebensraum, den Amazonas-Regenwald. Die Weißen aber wollen mit dem Holz Geld verdienen. Der Staat ist weit, oft gibt es Tote. Thomas Fischermann und Philipp Lichterbeck haben die Kriegsparteien besucht. Ihre Reportage ist im aktuellen ZEIT-Magazin zu lesen, pünktlich zum Klimagipfel von Lima.

In Kolumbien

Aug 19

Kolumbien ist ein unglaublich vielfältiges Reiseland. Im Nordosten erheben sich die Berge der Sierra Nevada de Santa Marta direkt über der karibischen Küste, auf ihren höchsten Gipfeln liegt – wie der Name schon sagt – Schnee. Nur ein paar Kilometer weiter westlich befindet sich die Kolonialstadt Cartagena de Indias mit Badestränden und einer Skyline, die

Leticia, am Amazonas

Jul 25

Die Stadt Leticia liegt im äußersten Südosten Kolumbiens, mitten im unzugänglichen Amazonasregenwald. Auf dem Landweg ist sie vom Rest des Landes aus nicht zu erreichen. Wer von Bogotá nach Leticia möchte, muss einmal per Flugzeug über den Äquator hüpfen. Zwei Stunden dauert das ungefähr; Lan und Avianca fliegen täglich. Für Touristen, die von Kolumbien aus den Amazonas entdecken wollen – und das sind gar nicht wenige – , ist das die beste Verbindung.

Leticia

Individualverkehr bei Leticia

Von Peru aus reisen Besucher mit Booten an, und aus der brasilianischen Schwesterstadt Tabatinga, die direkt auf der anderen Seite der Grenze liegt, kann man zu Fuß nach Leticia spazieren, ohne irgendwelche Formalitäten erledigen zu müssen. Während der Fußball-WM war das für die Bewohner beider Städte ganz schön praktisch: Gewann Kolumbien, fuhr der Autokorso auch durch Tabatinga, und die brasilianischen Fans feierten die Siege ihrer Mannschaft auch in Leticia. Was nach dem Viertelfinale geschah, in dem Brasilien Kolumbien aus dem Turnier warf und der Kolumbianer Juan Zúñiga Brasiliens Superstar Neymar schwer verletzte, ist allerdings nicht überliefert.